Winnetou in Serie hat mit Winnetou nichts mehr zu tun – „Mein Freund Winnetou“

Wusstet ihr, dass Pierre Brice seine Paraderolle des Apachen-Führers Winnetou auch mal in einer Serie verkörpert hat? Ich habe davon jahrelang nichts gewusst und als ich dann dahinter kam, wollte ich davon erstmal auch nichts wissen. So kam es, dass ich „Mein Freund Winnetou“ dieses Jahr tatsächlich das erste Mal in meinem Leben gesehen habe. Und ich kann nur von Glück sagen, dass diese Reihe erst so spät, nämlich 1980, entstanden ist. Denn klar musste ich mir die DVD dazu auch erstmal besorgen, was anfänglich nicht die höchste Priorität besaß, aber vor allem kam ich, nachdem ich dann irgendwann mal mit ihr angefangen war, einfach nicht voran. Als ein Glanzstück kann man diese nämlich wahrlich nicht bezeichnen. Ganz im Gegenteil… Da ich ja aber wusste, dass ich mir mit ihr bis in den Dezember hinein Zeit lassen konnte, habe ich das auch getan. Nun bin ich endlich durch mit ihr und ihr könnt meine Gedanken dazu nachlesen.

Dann fehlt jetzt ja nur noch der absolute Tiefpunkt – „Winnetous Rückkehr“… Und weil das so ist, habe ich mich dazu entschieden, beide Werke direkt jetzt, am Monatsanfang (na ja, zumindest war das ursprünglich der Plan) online zu stellen, damit wir damit durch sind. Denn es ist ja bald Weihnachten und da soll man es sich ja eigentlich gemütlich machen und schöne Filme gucken. Genau das habe ich jetzt auch vor. Durch das seinerzeit gestartete „Winnetou-Special“ war ich ja nun aber gezwungen, dieses auch noch ordentlich abzuschließen. Der erste Teil davon ist hiermit nun also geschafft und mit „Winnetous Rückkehr“ bin ich auch so gut wie fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.