Die DEFA ein klein wenig aus der Spur – „Spur des Falken“

Bevor wir uns evtl. noch einen Italowestern vorknöpfen, wollen wir auch am Ende dieses Monats (wobei ich diesbezüglich ja ausnahmsweise super in der Zeit liege), noch einen Blick auf den nächsten DEFA-Western, den dritten im Bunde, werfen. Leider, leider ist „Spur des Falken“ für mich heutzutage nicht mehr der strahlende Über-Western meiner Kindheit (wenngleich das Potential dazu absolut vorhanden gewesen wäre), aber immer noch ein sehr sehenswerter Genrebeitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.