„Adios Gringo“ – Hallo Durchschnitt!

Na und nun habe ich hier schon so viel über diesen Film geschrieben und mir so viele Gedanken über ihn gemacht, dass ich ihn jetzt einfach gucken musste. Sonst hört das ja nie auf. Eine Perle ist „Adiós Gringo“ weiterhin nicht, aber immerhin besser als ich ihn erwartet hätte. Und eins hat er immerhin gekonnt zu verhindern gewusst: dass ich jetzt gleich wieder mit den Italowestern aufhöre. Ich habe weiterhin mehr Lust auf weitere davon als auf „Django Unchained“. Na ja, der ist ja auch ne Hommage an das gesamte Genre, oder? Dann kann man ja noch den einen oder anderen gucken, bevor man sich dem widmet. Und wo wir nun gerade erst zwei Gemmas gehabt haben: Der gute Giuliano hat ja durchaus noch einige weitere Vertreter gedreht. Und nicht nur das. Er war auch so ziemlich der einzige, der quasi von Beginn an mit dabei war und bis ganz zum Schluss durchgehalten hat. In dessen Filmografie findet sich doch bestimmt noch einer. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.