Wer ballert da so spät noch am Baggerloch? – „Sartana – Bete um deinen Tod“

Gianfranco Parolinis „Sartana – Bete um deinen Tod“, der erste der fünf offiziellen „Sartanas“, führte mir mal wieder vor Augen, wie glücklich wir uns schätzen können, dass die meisten Beiträge des Italienischen Genrekinos der 1960er und 1970er Jahre (und somit auch die meisten Italowestern) mittlerweile ungekürzt in Deutschland erscheinen. Denn er, einer der wenigen, die ich dadurch überhaupt noch in der Cut-Fassung kennenlernen musste, wartete hierzulande ja relativ lange auf sein Uncut-Release. Umso schöner war es, ihn nun endlich vollständig bestaunen zu können. Schade, schade, dass seine Hauptschwäche, die am Ende doch ein wenig zu viele Fragen offen lassende Geschichte, dadurch nicht gänzlich ausgemerzt werden kann. Trotzdem macht er weiterhin sehr viel Spaß und in dieser Qualität erst recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.