Vom „Rio Lobo“ zum Pecos – „Chisum“

Wenn wir nun schon einmal dabei sind, endlich ein paar weitere Pferdeopern mit John Wayne in der Hauptrolle hinzuzufügen, die zum Genre ja einfach dazugehören wie das runde Leder zum Fußballspiel, können wir ja auch gleich damit weitermachen, dachte ich mir. Mit Giuliano Gemma hatte ich letztes Jahr ja ähnliches gemacht. In Entstehungsreihenfolge (wie dort geschehen) kann ich jetzt natürlich nicht mehr vorgehen und hätte ich beim Duke selbstredend auch nie machen wollen – die ganzen Schwarz-Weiß-Dinger, die er ganz zu Anfang gemacht hat, stehen mir ja auch nicht mal zur Verfügung. Nein, beim für mich größten und wichtigsten Darsteller dieses Genres fangen wir eher hinten an. Und müssen nach „Rio Lobo“ noch nicht mal das Jahr wechseln, um auf eine weitere, bemerkenswerte Pferdeoper mit ihm zu stoßen: „Chisum“. Mit dieser setzen wir die Betrachtung seines Anteils am Filmgenre Western fort – und sind damit, wenn es nach mir geht, für den Moment auch noch nicht am Ende angelangt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.