„Mercenario – Der Gefürchtete“ – Der Western mit dem Arsch…

Welcher Western hat den berühmtesten Arsch (in der Geschichte der Pferdeopern)? Nun, das dürfte meiner Meinung nach eindeutig Sergio Corbuccis „Il Mercenario“ sein. Und auch wenn ich die zugehörige Szene (ihr kennt sie) und auch den dazugehörigen Film lange nicht so denkwürdig finde wie der Rest der Welt, so komme ich doch erstens nicht umhin, diesen irgendwann eh hier unterbringen zu müssen und bin mir seiner Bedeutung für das Genre zweitens dennoch natürlich trotzdem absolut bewusst. Und da ich euch ja eh versprochen hatte, noch mindestens ein Werk des zweitens großen Sergios folgen zu lassen: hier ist es!

Und auch wenn ich tatsächlich und weiterhin finde, dass dieses außer dem besagten Frauenhintern, einer Stierkampf-Arena und einem Flugzeug nichts zu bieten hat: Ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Eintrag. Denn hiermit habe ich ja quasi gleich die nächste Neuaufnahme mit verkündet. Was schließlich wäre eine „Mercenario – Der Gefürchtete“-Bewertung ohne sein Quasi-Remake „Lasst uns töten, Companeros“ gleich hinterherzuschieben? ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.