Ein elegisches „Who is it?“ im malerischen Mexiko – „Kampf auf Leben und Tod“

Was hatten wir vor den doppelten „Glorreichen Sieben“ nochmal gerade am Wickel gehabt? Ach ja, die „George Sherman Western-Box“ von Koch. Und aus dieser fehlte ja noch ein Film, richtig? Genau – und bevor das mal wieder Monate dauert, bis ich diesen „nachhole“, habe ich mir gedacht, schieben wir den gleich noch hinterher. Es wäre nämlich auch eine Schande gewesen, diesen noch länger liegen zu lassen. „Kampf auf Leben und Tod“ nämlich erfüllt all das, was die anderen beiden Streifen der Kompilation („Die rote Schlucht“ und „Rivalen am reißenden Strom“) noch nicht einmal versprechen konnten. Ein toller Abschluss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung einverstanden.